Video: Vivaldi Doppelkonzert Diezig/Flüeler/Kapsopoulos/OJF

Live Recording 26.5.2015 Fribourg, BCU
Orchestre des Jeunes de Fribourg
Théophanis Kapsopoulos, conductor
Sebastian Diezig, Cello 1
Joachim Flüeler, Cello 2

Antonio Vivaldi, Doppelkonzert für 2 Celli und Streichorchester in g-moll RV531
1. Allegro @ 0:00
2. Largo @ 4:20
3. Allegro @ 7:23

Nebst der Arpeggione-Sonate stand am 26.5.2015 in der Bibliothèque cantonale de Fribourg unter anderem auch das Vivaldi-Doppelkonzert auf dem Programm. Es teilten mit mir die Bühne: Joachim Flüeler (Cello 2) und Théophanis Kapsopoulos mit seinem Jugendorchester Fribourg.

Wie immer kann man sich bei Barockgenie Vivaldi auf eine schwung- und effektvolle Komposition freuen.

Video: Schubert Arpeggione mit Orchester

Live Recording, April 26, 2015, Fribourg, BCU
Orchestre des Jeunes de Fribourg – http://www.ojf.ch
Théophanis Kapsopoulos, conductor
Sebastian Diezig, cellist – http://www.SebastianDiezig.com

Franz Schubert Sonata “Arpeggione” in a minor D821 for cello and string orchestra (Arranged by Heinrich Klug)
1. Allegro moderato @ 0:00
2. Adagio @ 8:42
3. Allegretto @ 12:41

Ich war zwischen 1997 und 1999 selber Mitglied in Théophanis Kapsopoulos’ Jugendorchester Freiburg. Umso grösser die Freude, wieder mit ihm und seinem Ensemble zu musizieren. Längst nicht jeder Dirigent und auch nicht jedes Berufsorchester können so delikat und uneigennützig begleiten wie Théophanis Kapsopoulos und sein OJF. Das ist insbesondere für diese Arpeggione-Fassung mit Streichorchester entscheidend, weil die Musik filigran und sensibel ist und gerade in diesem Stück man als Solist nicht mit dem grossen Dvorak-Konzert-Ton auftreten möchte. Es war für mich daher wirklich ein schönes Erlebnis.

Video: Johan De Meij “Casanova” (2000) für Cello und Blasorchester

Live-Aufnahme vom 16.11.2013, Kerns, Dossenhalle

Sebastian Diezig, Cello
Beat Blättler, Dirigent
Harmoniemusik Kerns

“Casanova” für Solocello und Blasorchester von Johan De Mein ist unter Cellisten so etwas wie ein Geheimtipp. Oft steht das Stück im Schatten des bekannteren Werkes für die gleiche Besetzung – dem Gulda-Cellokonzert. Johan De Meijs Cellokonzert ist meiner Meinung nach aber vielseitiger und tiefgründiger. Hoffentlich wird es in Zukunft öfters gespielt. Ich danke dem Dirigenten Beat Blättler und seinem Orchester, der Harmoniemusik Kerns für das schöne Konzert!

Video: Antonin Dvorak: Cello Concerto Live in Concert – OVUF/Ianos/Diezig

Recorded on 5/5/2013 in Fribourg, Aula de l’Université.

The Dvorak Cello Concerto is one of the most beautiful Cello Concertos if not the most beautiful of them all and for sure the most famous one. Recently I had the opportunity to play it in Fribourg with the Orchestre de la Ville et de l’Université de Fribourg under the baton of Maestro Alexandru Ianos. A great experience! Here comes the video for my own “Digital Concert Hall”. Enjoy it!

Sebastian Diezig, cello

Alexandru Ianos, conductor

Orchestre de la Ville et de l’Université de Fribourg

 

 

Video: Antonin Dvorak: Cello Concerto third movement (practise)

In this video you can see me as I run through the last movement of the beautiful Dvorak Cello Concerto. I am getting ready for my concert with the Orchestre de la Ville et de l’Université de Fribourg under the baton of Alexandru Ianos on May 5 at 17h in the Aula Magna, Avenue de l’Europe 20, 1700 Fribourg, Switzerland. Still some minor things to fix but I think I will be fine on the great day.
Hope to see all of you there!
Check out my website for more infos!

5.5.2013, 17h, Fribourg, Aula de l’université

Orchestre de la ville et de l’uiversité de Fribourg (OVUF)
Alexandru Ianos, direction
Sebastian Diezig, violoncelle

Dvorak: Danse slave no. 4, op. 46: Tempo di Minuetto (Sousedská)
Dvorak: Concerto pour violoncelle en si mineur, op. 104
Dvorak: Symphonie no. 8 en sol majeur, «l’anglaise», op. 88

 

 

Videos: Joseph Haydn: Cello Concerto in C-Major

First movement: Moderato

 

Second movement: Adagio

 

Third movement: Allegro molto

 

Soloist: Sebastian Diezig, cello ( http://www.SebastianDiezig.com )
Conductor: Laurent Gendre
Orchestra: Orchestre de chambre fribourgeois ( http://www.ocf.ch )
Recorded live november 13, 2010 in Villars-sur-Glâne, Nuithonie